Skip to content

Windows Server 2008

So nun steht er vor der Haustür: Die Neue Serversoftware von Microsoft- Windows Server 2008. Zeit sich mal damit zu beschäftigen, was neu ist. Invielen Berwichen wie Administration, Active Directory, Clustering, Internet Information Services und natürlich Sicherheit wurde vieles getan. Ein neuesAdministrationswerkzeug ermöglicht alle wichtigen Bereiche ders Windows Servers zu verwalten. Dieses gibt es auch als Kommandozeilentool ServerManagerCMD.exe.

Mit der R2 Version vom Server 2003 hatte Microsoft schon gezeigt, wohin die Entwicklung geht. Mit Windows 2008 Server wurden die Server Rollen konsequent weiter eingeführt. Dieses bedeutet, dass ein neuer Server 2008 frisch installiert nur wenig kann. Erst muss man die Rolle festlegen, die er im Netzwerk spielen soll und dementsprechend die Anwendungen installieren lassen. Unnötiger Ballast wird somit vermieden und der Server behält seine Performance.

Besonders erwähnenswert sind die Verbesserungen im Bereich der Gruppenrichtlinien. Sie wurden gegenüber Windows Vista nochmals erweitert. Bestimmte Teile wie die "Group Policy Preference"-Einstellungen sind allerdings für ältere Clients erst dann zu utzen, wenn die Client Side Extensions (CSEs) herunterladen und auf den Clients installiert werden.

 

Trackbacks

Keine Trackbacks

Kommentare

Ansicht der Kommentare: Linear | Verschachtelt

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.

Um maschinelle und automatische Übertragung von Spamkommentaren zu verhindern, bitte die Zeichenfolge im dargestellten Bild in der Eingabemaske eintragen. Nur wenn die Zeichenfolge richtig eingegeben wurde, kann der Kommentar angenommen werden. Bitte beachten Sie, dass Ihr Browser Cookies unterstützen muss, um dieses Verfahren anzuwenden.
CAPTCHA

Formular-Optionen

Kommentare werden erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet!